ZUSAMMENFASSUNG

Seit dem ersten Leistungseinsatz von Vollschnittmaschinen im Steinohlenbergbau hat eine erhebliche technische Weiterentwicklung statt- gefunden. Durch Veranderungen in der Bohrkopfform, der Verlagerung der Diskenmeiβel, der Verkuerzung der Maschinenkonstruktion im Bohrkopfbe- reich und der Entwicklung neuartiger Ausbausetzvorrichtungen konnte das wichtigste Ziel erreicht werden, namlich in Gesteinen extrem unter- schledlicher Festigkeit und Standsicherheit auch wahrend der Durchfah- rung geologischer Störungen eine hohe und regelmaβige arbeitstagliche Vortrlebsleistung zu erreichen. Oieses ist besonders zu bewerten, wenn man beruecksichtigt, daβ im Steinkohlenbergbau standiger Ausbau sofort im Maschinenbereich mit Mattenverzug und Ausbauringen mit geringeren Ringabstanden von ueblicherweise 75 cm zur Standsicherheit der Gesteins- strecken und zur Sicherheit der Vorortbelegschaft unumganglich notwen- dig und von der Bergbehörde vorgeschrieben ist.

SUMMARY

Since full-section tunnelling machines were first brought into use in coal mining their further technical development has been considerable. By means of alterations to the form of the drill point, the repositioning of the disk''s chisels, the shortening of the machine in the area of the drill point and the development of new forms of lining arrangements it has been possible to achieve the most important objective namely the accomplishment of a consistanty high tunnel driving performance during a working day in rocks of widely differing strength and stability as well as while driving through geological faults. This is of particular value, when it is taken into account that in coal mining permanent lining immediately in the vicinity of the machine is absolutely necessary and required by the authorities, mesh lagging and steel ring lining with a small ring spacing, usually of 75 cm, being used to secure the rock areas and ensure safety of the personnel at the working face.

RESUME

Depuis le premier emploi productif des machines à attaque globale dans l' exploltation des mines de houille, une evolution technique consideratble a eu lieu. Les transformations dans la forme de la tête de fola ration, le deplacement des molettes à disque, le raccourcissement de la construction des machines dans le domaine de la tête de foration et le developpement de nouveaux engins de pose de soutenement ont permis d' attelndre le but 18 plus important, c''est-à-dire de parvenir par un usage quotidien à une puissance de creusement elevee et reguliere dans les terrains de resistance et de stabilite extrêmement differentes, egalement pendant la traversee des zones geologiques instables. Cette performance doit être particulièrement appreciee, quand on considère que, dans l''exploitation des mines de houille, l''autorite des mines prescrit un etaiement stable dans Ie domaine immediat des machines à l''aide de bandage en treillis et de cintre dont les plus petits ecartements sont habituellement de 75 cm, indispensable à la stabilite des galeries au rocher et à la securite du personnel sur place.

Einfluβ der Forderung nach sofortiger Hohlraumsicherung auf die Maschinenkonzeption Die im Bergbau unabdingbare Forderung der sofortigen Hohlraumsicherung durch Stahlringausbau und Mattenverzug unmittelbar hinter der Ortsbrust setzt einen ausreichend graβen freien Raum im Maschinenbereich voraus. um die notwendigen Ausbauarbeiten ausfuehren zu können. Dieser war damals am ehesten bei einer Maschine gegeben, die nur ein seitliches Abspannpaar besaβ gegenueber den sonst ueblichen zwei oder sagar vier Abspannpaaren in Form eines Andreaskreuzes. Der Vortrieb wurde dadurch behindert, daβ die Abspannung zwischen den Ringen gegen das Gebirge erfolgen muβte. Ringabstande von in der Regel nur 100 cm und sagar weniger verlangten eine besonders sorgfaltige Fahrweise der Maschine. Die Abstande der Ausbauringe muβten sauber eingehalten werden und diese selbst muβten genau bankrecht gestellt werden. Die Durchfuehrung der einzelnen Fahroperationen der Vortriebsmaschine stellten dabei haufig nicht erfuellbare Anforderungen an die Maschinenfuehrer.

Um den Wunsch nach immer geringeren Abstanden der Ausbauringe erfuellen zu können, muβten die Abspannplatten schmaler werden, dabei durfte der spezifische Anpreβdruck gegen das Gebirge nicht so hoch werden, daβ dieses möglicherweise zerdrueckt wurde. Daher entwickelte man - vor allem bei den einpaarigen Seitenabspannungen - eine Platte mit senkrechter groβer Rille. Damit konnte der Ausbauring ueberfahren werden, indem sich das Ringprofil in diese Rille legte.

This content is only available via PDF.
You can access this article if you purchase or spend a download.